Fundraising

Der Reinerlös des Wiener Zoolaufs kommt zu gleichen Teilen den O2 Kids (vormals Luftkinder) und den Giraffen im Tiergarten Schönbrunn zu Gute.
 

O2 Kids (Luftkinder)

Die Initiative Lungenhochdruck bedankt sich sehr herzlich bei allen LäuferInnen des Wiener Zoolaufes teilgenommen haben.

Es ist für eine seltene Krankheit ganz besonders schwierig Aufmerksamkeit und Unterstützung zu erhalten. Da es zu wenige Patienten betrifft, gibt es kein wirtschaftliches Interesse der Industrie und starkes Unverständnis durch mangelnde Aufklärung in der  Bevölkerung. Nur Privatinitiativen können helfen die Situation für Patienten mit dieser tödlichen Krankheit zu verbessern. Die Initiative Lungenhochdruck hat sich zum Ziel gesetzt vor allem Kindern mit PH den immer wieder notwendigen Rechtsherzkatheder, durch gezielte Forschung, zu ersparen. Das Team der Initiative bemüht sich aber auch den schwierigen Alltag der Patienten und Angehörigen zu erleichtern. Psychologische Hilfe durch Therapeuten, sowie Telefon Hotlines, aber auch Hilfestellung bei Behördenwegen und gemeinsame Treffen zur Förderung der Gemeinschaft werden angeboten.

Wir bedanken uns sehr herzlich beim Tiergarten Schönbrunn und bei allen TeilnehmerInnen des Wiener Zoolauf, dass sie uns unterstützen.

Mit freundlichen Grüßen

Gerald Fischer
Obmann Selbsthilfegruppe Lungenhochdruck
Obmann Forschungsverein Lungenhochdruck

O2 Kids können nicht herumtollen, tanzen oder laufen weil sie zu wenig Sauerstoff im Blut haben. Die Krankheit Lungenhochdruck ist immer noch unheilbar und kann jeden treffen! 
Luftkinder sind einsam, isoliert, oft krank, immer erschöpft und die häufigen Untersuchungen sind eine wahre Tortur. Ihre Eltern müssen ihnen ohnmächtig einige Jahre beim Sterben zusehen.
All dies wollen wir ändern - mit ihrer Unterstützung!
Nähere Informationen finden Sie unter www.lungenhochdruck.at

Neues Zuhause für die Giraffen

Die Giraffenanlage ist die einzige historische Anlage im Tiergarten Schönbrunn, die noch nicht saniert wurde. Nun wird sie unter Wahrung des Denkmalschutzes renoviert und erweitert. Wir hoffen auf die Unterstützung vieler Tierfreunde, damit unsere Giraffen ihr neues Zuhause spätestens im Frühjahr 2017 beziehen können.

Mehr Raum für Rita und Co:
Wüsste unser Giraffen-Quartett davon, wäre die Freude bei Bulle Kimbar und den beiden Weibchen Rita und Carla riesengroß. Und auch das im Vorjahr bei uns geborene Jungtier Lubango würde einen langen Hals machen. Vor allem wegen des wintergartenähnlichen Zubaus, der besonders in der kalten Jahreszeit viel mehr Bewegungsraum bieten wird.

Mehr Überblick für die Besucher:
Das sehr helle und luftige Winterquartier wird überdies mit einer drei Meter hohen Galerie versehen, sodass die Besucher den „hohen Tieren“ fast auf Augenhöhe begegnen werden. Insgesamt wird das Innengehege mehr als drei Mal so groß sein wie das alte. Und auch in der Freianlage wird es mehr Platz zum Herumstreifen geben.

Nähere Informationen finden Sie unter www.zoovienna.at